Zwift Running: Nach dem Sommer kommt der Winter – problemloser Saisoneinstieg ins Lauftraining ohne Platz für Ausreden ;-)

 

Wenn Du einmal mit dem „Virus“ Schwimmen, Radfahren und/oder Laufen infiziert bist, wirst Du dieses Gefühl kennen:

Ständig ist man damit beschäftigt, Antworten auf die Frage zu finden: „Was kann ich noch besser machen?“ Nun dazu ist es wichtig auch schon mal einen Blick nach vorne zu werfen…

Für viele ist die Wettkampf-Saison jetzt in vollem Gange, allerdings steht dann nach einer kurzen Pause der Wiedereinstieg ins Training vor der Tür. Ich habe aus meinen Erfahrungen in den Jahren davor, im letzten Winter für mich eine Alternative geschaffen, um nun wirklich gar keine Ausreden für den Ausfall von Trainingseinheiten mehr zu haben (Verletzungen mal außen vor gelassen).

Alles was Du dazu brauchst, beschreibe ich in diesem Beitrag und wenn Du Dir das Equipment auch zulegen möchtest, findest Du am unteren Ende Direktlinks zur Bestellung.

Es geht um Zwift, ganz speziell Zwift Running, ein Programm, das sich besonders unter Triathleten in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit erfreut. Schon im letzten Jahr habe ich in einem meiner Videos ein Tutorial für Radfahrer erstellt. Nun wurde nach einer Testphase, an der auch ich teilnehmen durfte, das Programm um die Funktion Running erweitert.

Welches Equipment wird für Zwift Running benötigt:

ComputerSpecReqs

Garmin Laufsensor SDM4 https://amzn.to/2uHXl3n

Garmin ANT + USB Stick https://amzn.to/2uwnYcl

Horizon Fitness Paragon 6 Laufband https://amzn.to/2uMbFYS

Download der Zwift-Software für Windows/Mac von

Mitgliedschaft bei Zwift (derzeit 14,99$ entspricht ca. 12,88€)

 

Es muss ja nicht gleich ein eigenes Laufband sein, aber wenn Du ohnehin Mitglied in einem Fitness-Studio bist, kannst Du Dein Training sinnvoll mit Spaß erweitern. Hast Du das Zubehör erstmal mit allen Einstellungen eingerichtet, kann es auch schon losgehen. Der Laufsensor misst durch seine Beschleunigungssensoren deine Schrittlänge und die Geschwindigkeit der Bewegung deiner Beine und überträgt das Signal an den ANT+ USB-Stick in deinem Notebook. Hier wird das Signal in eine realistische Pace umgerechnet und Dein Avatar beginnt, sich zu bewegen. Es wird ein paar Sekunden dauern, bis der Laufsensor sich kalibriert hat, aber Du wirst dann merken wie nah die Geschwindigkeitsangabe an der Realität ist – echt beeindruckend.

„Laufband-Training ist langweilig!?“

img_0721

Bis ich Zwift kennengelernt habe, war meine Meinung ganz ähnlich. Nun sehe ich das inzwischen ganz anders, denn das Empfinden, sich tatsächlich vorwärts zu bewegen, entsteht durch die Welt von Zwift tatsächlich. Außerdem bietet das Training mit Zwift natürlich noch ein paar weitere Vorteile:

  • zeit- und wetterunabhängiges Training möglich
  • Erstellen eines eigenen Streckenprofils
  • exaktes Training in vorgegeben Puls- bzw. Tempozonen

Ich bin im letzten Winter Strecken bis zu 25 Kilometer auf dem Laufband gelaufen, ohne das mir dabei „langweilig“ geworden ist. Profi-Triathlet Lionel Sanders trainiert überwiegend auf dem Laufband, auch im Sommer. Davon möchte ich aber eher abraten, denn die Belastung auf die Sehnen und Gelenke ist dauerhaft nichts für Untrainierte und spätestens, wenn die ersten Sonnenstrahlen auch wieder angenehmere Temperaturen erzeugen, gibt es doch nichts Schöneres, als auf Deinen Laufrunden durch die Natur zu ballern. Bis dahin kann Zwift aber eine wunderbare Ergänzung Deines Trainings sein und schafft vor allem eins:

„Keine Ausreden mehr wegen schlechtem Wetter oder keiner Zeit zum Training“

 

Garmin Laufsensor SDM4 https://amzn.to/2uHXl3n

Garmin ANT + USB Stick https://amzn.to/2uwnYcl

Horizon Fitness Paragon 6 Laufband https://amzn.to/2uMbFYS

 

 

 

MerkenMerken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s